Wird geladenSb loader

Hier finden Sie alle Lager-Angebote in Köln:

Größen

  • Container 0,1 m² Container bietet Platz für ca. 1 bis 2 Kartons oder die Einrichtung eines 1 bis 1 m² Zimmers
  • Box small 1 m² Lagereinheit bietet Platz für ca. 12 bis 15 Kartons oder die Einrichtung eines 8 bis 10 m² Zimmers
  • Box small 2 m² Lagereinheit bietet Platz für ca. 24 bis 30 Kartons oder die Einrichtung eines 16 bis 20 m² Zimmers
  • Box small 3 m² Lagereinheit bietet Platz für ca. 36 bis 45 Kartons oder die komplette Einrichtung einer 24 bis 30 m² Wohnung
  • Box small 4 m² Lagereinheit bietet Platz für ca. 48 bis 60 Kartons oder die komplette Einrichtung einer 32 bis 40 m² Wohnung
  • Box medium 5 m² Lagereinheit bietet Platz für ca. 60 bis 75 Kartons oder die komplette Einrichtung einer 40 bis 50 m² Wohnung
  • Box medium 6 m² Lagereinheit bietet Platz für ca. 72 bis 90 Kartons oder die komplette Einrichtung einer 48 bis 60 m² Wohnung
  • Box medium 7 m² Lagereinheit bietet Platz für ca. 84 bis 105 Kartons oder die komplette Einrichtung einer 56 bis 70 m² Wohnung
  • Box medium 8 m² Lagereinheit bietet Platz für ca. 96 bis 120 Kartons oder die komplette Einrichtung einer 64 bis 80 m² Wohnung
  • Box large 9 m² Lagereinheit bietet Platz für ca. 108 bis 135 Kartons oder die komplette Einrichtung einer 72 bis 90 m² Wohnung
  • Box large 10 m² Lagereinheit bietet Platz für ca. 120 bis 150 Kartons oder die komplette Einrichtung einer 80 bis 100 m² Wohnung
  • Box large 11 m² Lagereinheit bietet Platz für ca. 132 bis 165 Kartons oder die komplette Einrichtung einer 88 bis 110 m² Wohnung
  • Box large 12 m² Lagereinheit bietet Platz für ca. 144 bis 180 Kartons oder die komplette Einrichtung einer 96 bis 120 m² Wohnung
  • Box large 13 m² Lagereinheit bietet Platz für ca. 156 bis 195 Kartons oder die komplette Einrichtung einer 104 bis 130 m² Wohnung
  • Box large 14 m² Lagereinheit bietet Platz für ca. 168 bis 210 Kartons oder die komplette Einrichtung einer 112 bis 140 m² Wohnung
  • Box large 15 m² Lagereinheit bietet Platz für ca. 180 bis 225 Kartons oder die komplette Einrichtung einer 120 bis 150 m² Wohnung
  • Box xlarge 16 m² Lagereinheit bietet Platz für ca. 192 bis 240 Kartons oder die komplette Einrichtung einer 128 bis 160 m² Wohnung
  • Box xlarge 17 m² Lagereinheit bietet Platz für ca. 204 bis 255 Kartons oder die komplette Einrichtung einer 136 bis 170 m² Wohnung
  • Box xlarge 18 m² Lagereinheit bietet Platz für ca. 216 bis 270 Kartons oder die komplette Einrichtung einer 144 bis 180 m² Wohnung
  • Box xlarge 19 m² Lagereinheit bietet Platz für ca. 228 bis 285 Kartons oder die komplette Einrichtung einer 152 bis 190 m² Wohnung
  • Box xlarge 20 m² Lagereinheit bietet Platz für ca. 240 bis 300 Kartons oder die komplette Einrichtung einer 160 bis 200 m² Wohnung

Extras

Wird geladenSb loader

Wissenswertes über Lagerraum in Köln

Inhaltsverzeichnis

 
 

Köln ist nach Berlin, Hamburg und München die viertgrößte Stadt in Deutschland und zählt mehr als eine Million Einwohner. Hinzukommen all die Menschen, die hier „nur“ arbeiten und nach Feierabend die Rheinmetropole wieder verlassen. Der gesamte Ballungsraum Köln/Bonn zählt somit ungefähr 3,5 Millionen Einwohner.

Köln ist schon seit der Antike ein beliebtes Ziel für den Handel. Die römische Kaiserin Agrippina wurde am Rhein geboren und ließ den Ort Oppidum Ubiorum im Jahre 50 n. Chr. zur Stadt ernennen. Die nachfolgenden Römer und die Menschen, die aus Köln im Frühmittelalter eine blühende Stadt machten, waren maßgeblich an der Entwicklung zu einer Handelsstadt beteiligt. Wir sind sicher, auch zu dieser Zeit hat es Lagerplätze gegeben, nur dass sie nicht so modern und komfortabel wie die heutigen Selfstorage-Einrichtungen waren.

Heute wird Köln mit den Titeln Autostadt, Maschinenbaustadt, Chemie-, Versicherungs- und Medienstadt bezeichnet. Nicht zu vergessen die Universität, Messen und Einzelhandel – alles sind Bereiche, die ohne ausreichende Lagermöglichkeiten nicht mehr auskommen.

Vor allem Studenten in Köln kennen das Platzproblemgut, denn Wohnraum ist knapp und deshalb teuer.

Köln hat die neun Stadtbezirke

Innenstadt Rodenkirchen Lindenthal
Nippes Chorweiler Mülheim
Kalk Ehrenfeld Porz

und 86 Stadtteile. Sie werden Veedel genannt und unterscheiden sich in ihrer Infrastruktur und auch in ihren Mietpreisen für Wohnungen. Besonders hohe Mietpreise weisen Lindenthal, Hauptbahnhof und Zoo, Mediapark, Altstadt-Nord und -Süd auf. Wer mag da schon eine größere Wohnung mieten, nur weil er Platz für Dinge braucht, die eigentlich aktuell gar nicht benötigt werden.

Wer während des Studiums keine Zeit für das Hobby hat oder in der kleinen Studentenbude nicht alle Möbel aufstellen kann, muss nichts verkaufen. Ein angemieteter Lagerraum in Köln oder in der Umgebung Köln-Bonn kommt in diesen Fällen sehr gelegen.

Eine Alternative zur eigenen Wohnung und eine Möglichkeit Geld zu sparen ist die - vor allem bei Studenten beliebte Wohngemeinschaft. Diese löst aber das Platzproblem nicht. Insbesondere WG-Zimmer sind häufig klein. Auch hier kann eine Lagerbox bei einem Selfstorage-Anbieter die Lösung sein.

Gründe für eine Einlagerung gibt es viele, darunter solche, die nicht mit den hohen Mietkosten und der Verschwendung von knappem Wohnraum zum Aufbewahren von Kisten und Kästen zusammenhängen. Weitere Fälle, in denen Lagerraum „Gold wert“ ist, sind

  • Auslandsreisen
  • das Zusammenziehen mit oder die Trennung von einem Partner
  • Zwischenmietsituationen, wie sie beim Hauskauf oder Umzug entstehen oder
  • feuchte Keller in Altbauwohnungen.
Auch wer neue Möbel kauft und die alten nicht wegwerfen, sondern aufbewahren oder verkaufen möchte, weiß oft nicht, wohin damit. Ebenso freuen sich Menschen, die ihre Wohnung für eine Zeit untervermieten und ihre persönliche Habe „in Sicherheit“ bringen möchten, über eine Lagerunsmöglichkeit in Köln. Das zeigt gleichzeitig, dass auch die Lagerräume selbst sehr unterschiedlich sein sollten. Die meisten Selfstorage-Kunden möchten keine großen Halle mieten, sondern saubere, temperierte und sichere Boxen, Container oder andere Lagerflächen.

Hier geht’s zur Übersicht der typischen Anwendungsfälle für Selfstorage.

Wer bucht also bei StorageBook?

  • Menschen, denen die Sachen in der Wohnung über den Kopf wachsen und keinen Platz mehr im Keller oder auf dem Dachboden haben.
  • Händler oder Ladenbesitzer, die ein Zwischenlager in der Nähe benötigen. Für diese sind die Selfstorage-Anbieter mit Warenannahme- und Lieferservice besonders interessant.
  • Rechtsanwälte, Steuerberater oder Architekten, weil sie Akten auslagern müssen, damit das Büro nicht aus allen Nähten platzt.
  • Sammler, Weinliebhaber oder Sportler finden in einer Lagerbox oder einem Lagerraum den Platz, den sie für ihre Exponate, die Ausrüstung oder das private Weinlager benötigen.

Selfstorage und Lagerung in der Rheinmetropole Köln

Die Nachfrage nach Selfstorage zum Lagern von Möbeln, Akten oder sonstigen Dingen ist in Köln hoch.

Wenn Sie einen Umzug nach Köln planen oder innerhalb der Stadt umziehen wollen, empfehlen wir Ihnen, sich verschiedene Angebote von Umzugsunternehmen für Köln einzuholen. Manche von ihnen bieten sogar an, Möbel zwischenzulagern, bis man sie wieder in das neue Zuhause holen kann. Damit auch wirklich nichts schief geht, ist eine Checkliste sehr hilfreich. Rund um die Wohnungsübergabe gibt es ebenfalls vieles zu beachten. Verschiedene Tipps zu diesem Thema finden Sie hier. Bedenken Sie auch, dass Sie nicht benötigte Dinge vor dem Umzug verkaufen könnten, statt sie nachher kostenpflichtig einzulagern.

Lagerraum in Köln vergleichen und mieten leicht gemacht

Damit Sie den für Sie passenden Lagerraum in Köln schnell und einfach finden, haben wir bei StorageBook eine große Auswahl an Anbietern zusammengefasst. Sie finden diese Angebote auf www.storagebook.de unter dem Stichwort „Köln“ oder Sie tippen in unserem Suchfeld Ihre Adresse ein. Sie erhalten dann alle bequem erreichbaren Anbieter aufgelistet.

Nun können Sie die Angebote der einzelnen Vermieter von Lagerräumen bequem vergleichen. Neben den Preisunterschieden gibt es auch Unterschiede im Service und in der Ausstattung der Lagerboxen.

In Köln warten bereits jede Menge Anbieter für Selfstorage mit ihren Lagerräumen und weitere werden folgen. 1a Lagerraum Köln Lövenich befindet sich z.B. im Westen von Köln und bietet Container zum Einlagern an. Sie sind rund um die Uhr zugänglich, also unabhängig von Bürozeiten. Dieser Selfstorage- Anbieter, aber auch die andere Kölner Lagerunternehmen wie z.B. Elbtainer Storage GmbH in Brühl oder Sirius in Köln Wahn haben unterschiedlich große Lagerräume im Angebot, die teilweise mit Rabatten für bestimmte Personenkreise angeboten werden.

Selfstorage sollte optimalerweise auf Ihre Bedürfnisse bzw. auf Ihre Sachen, die eingelagert werden, abgestimmt sein. Frostfrei, trocken, sauber und sicher sind wichtige Aspekte. Zudem ist es vor allem wichtig, herauszufinden, wie viel Lagerraum Sie in Köln überhaupt brauchen. Bei dieser Frage kann man sich leicht verschätzen. Denn Sie wissen zwar, dass eine Anzahl an Kisten, Kartons, Möbeln oder Gegenständen vorhanden ist. Wie viel Platz diese tatsächlich benötigen, ist jedoch oft schwer vorstellbar. Wir haben deshalb einen Raumrechner installiert, mit dem Sie ganz bequem eine genaue Größenvorstellung erhalten.

Die unterschiedlichen Arten der Lagerräume in Köln

Die Wahl des passenden Lagerraums hängt vor allem davon ab, was Sie einlagern möchten. Kisten und Kartons können in einem einfachen Lagerraum untergebracht werden, bei empfindlichen Möbeln, Schallplattensammlungen, Briefmarken oder Haushaltsgegenständen möchten Sie wahrscheinlich einen sauberen, belüfteten und sicheren Lagerraum in Köln nutzen. Grundsätzlich gibt es in Köln folgende Lagerraum-Arten:

 Freiflächenlager     

In einer großen Halle wird ein privater, oft durch Zäune oder Absperrband getrennter Lagerbereich eingerichtet.

 Containerlager

Das Lagergut findet in großen, manchmal gestapelten Metallcontainern Platz.

 Selfstorage

Die Dinge werden in festen, privaten und flexibel zugänglichen Lagerräumen untergebracht.

Die Lagerhäuser in Köln haben in der Regel unterschiedlich große Flächen und Boxen im Angebot, so dass Sie nicht mehr Platz mieten müssen, als Sie benötigen. Die Angebote reichen von Größen, die kleinen Kammern entsprechen über garagengroße Lagerräume oder solche, die noch mehr Kapazität aufweisen. Auch spezielle Wünsche an gemauerte Wände oder Räume mit Fenster, ebenerdige Lagermöglichkeiten oder Boxen, die per Aufzug erreichbar sind, können in den Kölner Lagerhäusern erfüllt werden.

Was sollten Sie beim Einlagern noch beachten?

Fast alle Selfstorage-Kunden stehen diesem Thema das erste Mal gegenüber und fragen sich, worauf man bei der Einlagerung achten muss. Wir haben hier einmal das Wichtigste kurz zusammengefasst:

  • Möchten Sie öfter an Ihre Dinge in der Lagerbox herankommen, um bestimmte Sachen herauszuholen und später wieder einzulagern, sollten Sie zusätzlich zum Lagerplatz etwas Platz als Durchgang einplanen. Außerdem vermittelt Ihnen das einen besseren Überblick.
  • Wer wenig einlagern möchte oder das Eingelagerte erst einmal nicht mehr benötigt, kann seine Sachen eng stapeln. So lassen sich schnell ein paar Quadratmeter Fläche einsparen.

Sollten Sie Fragen zum Platzbedarf oder eine unverbindliche Platzberatung wünschen, kontaktieren Sie den möglichen Anbieter direkt über unser Anfrageformular. Er wird Sie dann gern zu all Ihren Fragen und seinen verfügbaren Angeboten beraten.

Wichtig ist auch, dass Ihre eingelagerten Sachen beim Selfstorage keinen Schaden nehmen, wenn sie für längere Zeit in einer Lagerbox stehen. Die Lagerräume sind trocken, sicher und häufig sogar temperiert. Aber auch wenn das Raumklima stimmt, sollten Sie auf eine gute Verpackung Ihrer Dinge achten. Sichern Sie Glas und andere empfindliche Sachen, Oberflächen, Ecken usw. gut ab, so wie Sie es auch beim Umzug tun würden. Verwenden Sie für alles die passende Verpackung, beispielsweise Schutzhüllen für Kleidung oder spezielle Kleiderboxen, die Sie bei einigen Lagerraum-Anbietern kaufen können oder auch selbst im Internet bestellen können.

Werfen Sie zudem auch einen Blick in unserem Ratgeber. Dort haben wir viele nützliche Tipps und Links zusammengetragen, die Ihre wichtigsten Fragen rund ums Einlagern beantworten. Hier finden Sie Hinweise, wie Sie mit StorageBook den passenden Lagerraum finden und können auch gleich über uns eine Reservierung anfragen.

►Und noch ein Tipp!

Fertigen Sie eine Liste mit allen eingelagerten Dingen an, dokumentieren Sie mit Fotos, was Sie eingelagert haben. Das ist nicht nur praktisch, weil Sie dann zu Hause wissen, was in Ihrer Lagerbox steht, sondern auch für den Nachweis in einem Schadensfall!

Bezahlung und Vertrag

Was kostet die Einlagerung eigentlich? Zunächst einmal vorab: Die Reservierungsanfrage über StorageBook ist für Sie kostenfrei! Die Kosten für die eigentliche Lagerfläche sind natürlich von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Die Preisübersicht finden sie auf unserer Homepage unter www.storagbook.de. Ausschlaggebend ist jeweils die Quadratmeterzahl bzw. das Gesamtvolumen des angemieteten Raumes. Hier hilft Ihnen unser Lagerraumrechner weiter. Er zeigt Ihnen anschaulich, welche Lagerraumgröße Sie voraussichtlich für Möbel einer Wohnung unterschiedlicher Größe benötigen werden.

Bei fast allen Vermietern wird monatlich abgerechnet, es sind jedoch auch individuelle bzw. Sonderregelungen möglich. Nach Erhalt eines passenden Lagerangebots auf Ihre Anfrage bei StorageBook müssen Sie nur noch zu Ihrem gewählten Lagerhaus fahren, vor Ort den Vertrag unterschreiben und den Schlüssel in Empfang nehmen.