Selfstorage Boxen für Möbel, Kleider, Hausrat & Co.

Erfahren Sie alles über Platzbedarf, Transport, Versicherung, Mietbedingungen und vieles mehr. Finden Sie passende Anbieter für Selfstorage und vergleichen Sie kostenlos günstige Angebote.

Was ist eigentlich Selfstorage?

Wie so Vieles ist Selfstorage ein Trend aus den USA. Wörtlich übersetzt bedeutet es „Selbstlagerung“. Damit ist das eigenhändige Einlagern von allen möglichen Gegenständen, wie z.B. Möbeln, Hausrat, Sportartikeln oder auch Waren, Wein und Akten in individuellen, sichtgeschützten und abschließbaren Mieträumen unterschiedlicher Größe, in sogenannten Selfstorage- oder Lagerboxen, gemeint. Am besten kann eine solche Box daher als sicherer, trockener, sauberer und heller Abstellraum beschrieben werden. Quasi ein Luxus-Ersatzkeller für Ihre Sachen.


Nutzen auch Sie die Vorteile von Selfstorage

Privatsphäre

Privatsphäre

Sie mieten Ihre ganz private, abgetrennte und sichtgeschützte Box je nach Platzbedarf in Größen von 1 bis 20 m² mit einer Höhe von ca. 3 m.


Sicher, sauber, trocken

Sicher, sauber, trocken

Die Mieteinheiten sind alarmgesichert, meist videoüberwacht und frostgeschützt, häufig auch beheizt. Damit sind die Boxen absolut sicher, sauber und trocken.

Transport

Transport

Sie können Ihr Hab und Gut selbst transportieren und dadurch richtig Geld sparen. Günstige Transporter mit Fahrer und auf Wunsch auf Helfern finden Sie hier: Transportservice.
Zugänglichkeit und Komfort

Zugänglichkeit und Komfort

Ihre Box ist meistens über die normalen Geschäftszeiten hinaus oder sogar rund um die Uhr mittels Ihrer eigenen Chipkarte, Ihres PIN oder Ihres Schlosses für Sie frei zugänglich.

Flexibilität

Flexibilität

Sie profitieren von flexiblen Vertragslaufzeiten und kurzfristigen Kündigungsfristen von i.d.R. 2 bis 4 Wochen.

Service

Service

Viele Selfstorage-Häuser bieten zudem tolle Zusatzservices für Ihre Kunden, wie z.B. die Post- oder Warenannahme vor Ort, Getränke am Empfang, einen Zubehörshop und Einiges mehr.

Finden Sie hier Selfstorage in Ihrer Nähe


Typische persönliche Anlässe für Selfstorage


Und hier noch etwas zur Geschichte des Selfstorage...

Der Selfstorage Trend begann Ende der 1960er Jahre damit, dass Landbesitzer im Westen der USA kleine Schuppen bauten, um sie Appartement-Bewohnern als Stau- und Lagerraum zu vermieten. In Europa folgte ein ähnliches Projekt erst 1984 als der Engländer Carl Hanauer einen Stall in London als Lagerraum zum Mieten umbaute. Über Frankreich, Belgien und die Niederlande wurde „Storage“ schließlich auch in Deutschland bekannt und hat inzwischen auch Österreich, die Schweiz, Spanien und Portugal erreicht. Auch in Skandinavien finden sich mittlerweile erste Anbieter der praktischen Lagerhäuser.

(Quelle: Wikipedia/Self-Storage)

Was ist eigentlich…

Was ist eigentlich Selfstorage?

Wie so Vieles ist Selfstorage ein Trend aus den USA. Wörtlich übersetzt bedeutet es „Selbstlagerung“. Damit ist das eigenhändige Einlagern von allen möglichen Gegenständen, wie z.B. Möbeln, Hausrat, Sportartikeln oder auch Waren, Wein und Akten in individuellen, sichtgeschützten und abschließbaren Mieträumen unterschiedlicher Größe, in sogenannten Selfstorage- oder Lagerboxen, gemeint. Am besten kann eine solche Box daher als sicherer, trockener, sauberer und heller Abstellraum beschrieben werden. Quasi ein Luxus-Ersatzkeller für Ihre Sachen.

left

fadeInRight

http://blog.storagebook.de/wp-content/uploads/2014/11/PC1111031.jpg

center

5px

Kundin beim Einlagern in eine Selfstorage Box

fadeInLeft

divider


Nutzen auch Sie die Vorteile von Selfstorage

icon

links

Privatsphäre

Sie mieten Ihre ganz private, abgetrennte und sichtgeschützte Box je nach Platzbedarf in Größen von 1 bis 20 m² mit einer Höhe von ca. 3 m.



Sicher, sauber, trocken

Die Mieteinheiten sind alarmgesichert, meist videoüberwacht und frostgeschützt, häufig auch beheizt. Damit sind die Boxen absolut sicher, sauber und trocken.



Transport

Transport


Sie können Ihr Hab und Gut selbst transportieren und dadurch richtig Geld sparen.
Günstige Transporter mit Fahrer und auf Wunsch auf Helfern finden Sie hier: Transportservice.

fadeInLeft

rechts

Zugänglichkeit und Komfort

Zugänglichkeit und Komfort


Ihre Box ist meistens über die normalen Geschäftszeiten hinaus oder sogar rund um die Uhr mittels Ihrer eigenen Chipkarte, Ihres PIN oder Ihres Schlosses für Sie frei zugänglich.



Flexibilität

Flexibilität


Sie profitieren von flexiblen Vertragslaufzeiten und kurzfristigen Kündigungsfristen von i.d.R. 2 bis 4 Wochen.



Service

Service


Viele Selfstorage-Häuser bieten zudem tolle Zusatzservices für Ihre Kunden, wie z.B. die Post- oder Warenannahme vor Ort, Getränke am Empfang, einen Zubehörshop und Einiges mehr.

fadeInRight

divider


Finden Sie hier Selfstorage in Ihrer Nähe

icon

PLZ Input

center

divider


Typische persönliche Anlässe für Selfstorage

icon

Reihe 1

fadeInLeft

Reihe 2

fadeInRight

Reihe 3

fadeInLeft

divider


Was ist eigentlich…

Und hier noch etwas zur Geschichte des Selfstorage…

Der Selfstorage Trend begann Ende der 1960er Jahre damit, dass Landbesitzer im Westen der USA kleine Schuppen bauten, um sie Appartement-Bewohnern als Stau- und Lagerraum zu vermieten. In Europa folgte ein ähnliches Projekt erst 1984 als der Engländer Carl Hanauer einen Stall in London als Lagerraum zum Mieten umbaute. Über Frankreich, Belgien und die Niederlande wurde „Storage“ schließlich auch in Deutschland bekannt und hat inzwischen auch Österreich, die Schweiz, Spanien und Portugal erreicht. Auch in Skandinavien finden sich mittlerweile erste Anbieter der praktischen Lagerhäuser.

(Quelle: Wikipedia/Self-Storage)

fadeInLeft

http://blog.storagebook.de/wp-content/uploads/2014/12/history.png

center

-10px

Auch dieser Mann kannte Selfstorage

fadeInRight

divider


Nützliche Links zu Selfstorage

icon